Leicht ist besser

Leichtbau ist ein wichtiger Trend der Zukunft – gerade in der Automobilindustrie

To view content you need flash player plugin. You can install last version flash player here

 „Leicht ist besser.“ Auf diese Erfolgsformel schwören nicht nur Langstreckenläufer. Schließlich bedeutet jedes Kilogramm weniger Gewicht einen Vorsprung von Sekunden und Minuten auf der Laufstrecke – und damit möglicherweise sogar den Sieg. Seit einiger Zeit bestimmt die kurze Erfolgsformel auch in puncto Mobilität das Geschehen. Denn „Leicht ist besser“ gilt auch bei Autos und Flugzeugen.

Leichtbau ist ein wichtiger Trend der Zukunft – und gerade in der Automobilindustrie ein entscheidender Teil des umfassenden Wandels, den die Branche zurzeit gestalten muss. Denn die konventionelle Mobilität stößt an ihre Grenzen, die fossilen Energieträger gehen zur Neige. Steigende Kohlendioxid-Emissionen bedrohen das Klima und die Umwelt. Zugleich steigt die Zahl der Fahrzeuge, gerade in den Wachstumsmärkten der Welt. Hinzu kommt: Durch mehr Komfort in neuen Fahrzeugen, durch steigende Sicherheitsanforderungen und immer bessere Ausstattungen ist das Gewicht von neuen Autos in den vergangenen Jahrzehnten immer stärker gestiegen. Ein Mini Cooper wog 1959 zum Beispiel noch 650 Kilogramm – bei einem neuen Modell sind es heute bereits über 1.000 Kilogramm. Neue Antriebskonzepte wie die Elektromobilität werden diese Entwicklung – beispielsweise aufgrund der schweren Batterien an Bord – noch verstärken.

Watch the Lightweight Materials Fact Book on Slideshare



 

Dementsprechend muss die Mobilität der Zukunft nachhaltiger und ressourcenschonender werden, als sie es heute ist. Es muss gelingen, den Kraftstoffverbrauch weiter zu senken und die Kohlendioxid-Emissionen pro Fahrzeug weiter zu reduzieren. Gelingen kann das alles nur mit effizienzsteigernden Maßnahmen wie Leichtbau. Denn leichtere Materialien, die den Stahl- und Metallanteil in Fahrzeugen senken, reduzieren das Gewicht insgesamt. Und weniger Gewicht bedeutet weniger Verbrauch und geringere Emissionen.

Wir bei LANXESS wissen das. Und wir handeln danach. Gerade weil wir über eine hohe und langjährige Expertise sowie über herausragende Produkte im Bereich der Hochleistungskunststoffe und Verbundmaterialien verfügen, haben wir früh auf den Megatrend Mobilität gesetzt.

Dazu gehört natürlich auch unser starkes Engagement für „Grüne Reifen“ aus Hochleistungskautschuk. Unsere Hightech-Kunststoffe und Verbundmaterialien kommen an unzähligen Stellen im Auto zum Einsatz – und das immer häufiger. Aber ganz gleich, ob unter der Motorhaube, als Frontend oder im Dachrahmen, ob als Bremspedal oder Ölwanne – eines haben sie gemeinsam: Unsere Hochleistungs-Kunststoffe führen zu einer messbaren Gewichtsreduktion.

Und nicht nur das: Sie gestatten auch höchste Freiheiten im Design und machen moderne Autos sicherer und komfortabler. Darüber hinaus sinken sogar die Herstellungskosten für Automobilhersteller und Zulieferer – ein erfreulicher Nebeneffekt in Zeiten weltweit steigenden Wettbewerbs.

Die zahlreichen Vorzüge der Leichtbaumaterialien führen zu einer weiter steigenden Nachfrage für derartige Bauteile. Aktuellen Prognosen zufolge wird der Markt weltweit von derzeit rund 70 Milliarden Euro bis 2030 auf mehr als 300 Milliarden Euro wachsen.

 

lanxess-logo

Ihre Nachricht an LANXESS

* = Pflichtfeld